Alice Weidel in Höchstadt: Hunderte bei Demo gegen die AfD

Foto: Christian Bauriedel

Ein breites Bündnis hat in Höchstadt gegen die Politik der AfD demonstriert. Alexandra Hiersemann, SPD-Landtagskandidatin geißelte die AfD als intolerant. Es würden „alle ausgeschlossen, die nicht ins Weltbild passen“. Die AfD müsse sich „messen lassen an den menschenverachtenden Reden.“ Mehr als Hetze gegen Migranten käme an Inhalten nicht. „Wir wenden uns gegen dieses brandgefährliche Vorgehen.“ Weiterlesen: 11.10.2018 – inFranken.de

Flüchtlinge im Fokus

Foto: Margot Jansen

Die Katholische Pfarreiengemeinschaft und die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Herzogenaurachs baten zur Podiumsdiskussion „Flucht, Migration, Asyl, Gerechtigkeit“ in den Pfarrsaal von Sankt Otto. Alexandra Hiersemann berichtete von ihren Erfahrungen als Mitglied im Petitionsausschuss des Bayrischen Landtages. Viele Eingaben kommen von kleinen und mittleren Unternehmen, die Asylbewerber als Lehrlinge eingestellt haben, mit ihnen zufrieden sind und nicht möchten, dass diese nach abschlägigem Bescheid abgeschoben werden. Weiterlesen: 28.09.2018 – Nordbayerische Nachrichten

Tierschützer werben um Unterstützung

Die (meist ehrenamtlichen) Helferinnen im Tierheim Oberndorf, die heute „Dienst“ haben, können verschnaufen und sich auf den Besuch freuen, der sich für den Vormittag angesagt hat: Alexandra Hiersemann (SPD), Mitglied des Bayerischen Landtags, hat die Einladung des Tierschutzvereins Höchstadt angenommen, sich vor Ort über die ganz konkrete Arbeit der Tierschützer zu informieren und sich deren Anliegen schildern zu lassen. Alexandra Hiersemann berichtet von vergeblichen Versuchen, die bayerischen Tierheime zu unterstützen: „Wir kämpfen seit Jahren für eine Stärkung der finanziellen Ausstattung unserer Tierheime. Doch die Staatsregierung lehnt alle Vorstöße ab.“ Weiterlesen: 28.09.2018 – inFranken.de

Würdigung für die Zubzas

Foto: Richard Sänger

Im Gedenken an den 1998 verstorbenen Landtagsvizepräsidenten Karl-Heinz Hiersemann lobt die SPD Mittelfranken im zweijährigem Rhythmus den Karl-Heinz-Hiersemann-Preis aus. „Damit soll das gesellschaftliche Engagement junger Menschen gewürdigt werden“, so der mittelfränkische SPD-Vorsitzende, Carsten Träger, am Sonntag bei der Preisverleihung. Die Jury, der auch die Ehefrau des Verstorbenen, die Landtagsabgeordnete Alexandra Hiersemann, angehört, wählte drei gleichwertige Preisträger aus – unter ihnen die Grundschule Weisendorf. Weiterlesen: 17.09.2018 – inFranken.de