Ein Ständchen im Foyer des Landtags

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Alexandra Hiersemann (SPD) besuchte der Gesangverein „Waldeslust 1951 Zeckern“ aus Hemhofen am vergangenen Plenartag die mittelfränkische Abgeordnete im Bayerischen Landtag. Am frühen Morgen ging es los in Richtung München, wo bereits der neue Landtagsfilm auf die Gruppe wartete, in dem die Hausmeisterin Irene dem königlichen Pagen Vinzenz nach seinem 140-jährigen Schlaf die politischen Veränderungen in Bayern erklärt.

Den anschließenden Besuch einer hitzigen Plenardebatte nutzte die Besuchergruppe dann als Anstoß für das politische Gespräch. Die Gelegenheit eines Ständchens zum Abschluss der Fahrt ließ sich der Gesangsverein im Foyer des Maximilianeums natürlich nicht nehmen. „Ich habe mich sehr über den Besuch im Landtag gefreut und meine besten Wünsche gehen an den Gesangverein Waldeslust und alle anderen Mitfahrenden“, grüßte Alexandra Hiersemann alle Teilnehmer.

Brief an AfD-Mann

Hiersemann verlangt Auskunft über Treffen des rechtsnationalen „Flügels“ der AFD.

Deshalb hat die Politikerin aus Erlangen ihm einen Brief geschrieben, in dem sie Konsequenzen fordert. Der AfD-Mann aus dem schwäbischen Memmingen war am vergangenen Wochenende in Greding (Kreis Roth) Teilnehmer eines umstrittenen Treffens des sogenannten Flügels, einer AfD-Gruppierung mit rechtsnationaler Gesinnung. Wie berichtet, war dort die erste Strophe des Deutschlandliedes mit der Textzeile „Deutschland, Deutschland über alles“ gesungen worden. Weiterlesen: 7.5.2019 – Nürnberger Nachrichten