Nächstenliebe ist ein unschätzbar hoher Wert

Foto: Niko Spörlein

„Heute stehen die im Mittelpunkt, die sonst nicht im Rampenlicht stehen – die Ehrenamtlichen“, sagte Fritz Müller, der Kreisvorsitzende der SPD. Denn die SPD hatte ehrenamtliche Helfer aus dem ganzen Landkreis eingeladen. „Was Sie alle machen, das können wir nicht mit dem heutigen Nachmittag aufwiegen“, sagte Hiersemann. Auch hierzulande gebe es Alters- und Kinderarmut sowie soziale Ausgrenzung; dem könne man entgegenwirken, indem die Menschen Verantwortung übernehmen und sich für andere einsetzen. Weiterlesen: 13.11.2018 Nordbayerische Nachrichten

Landtagswahl: Hiersemann schafft’s

Foto: Andreas Dorsch

Das waren Stunden und Tage, die Alexandra Hiersemann (SPD) niemandem wünscht: „Ein Wechselbad der Gefühle.“ Die Stimmung am Wahlabend sei natürlich denkbar schlecht gewesen und die Situation sei – was die Partei angeht – nach wie vor furchtbar. „Dennoch bin ich natürlich jetzt froh, dass ich es geschafft habe.“ Die Marloffsteinerin erreichte am Ende sogar die zweitmeisten Gesamtstimmen. Weiterlesen: 16.10.2018 – inFranken.de

Alice Weidel in Höchstadt: Hunderte bei Demo gegen die AfD

Foto: Christian Bauriedel

Ein breites Bündnis hat in Höchstadt gegen die Politik der AfD demonstriert. Alexandra Hiersemann, SPD-Landtagskandidatin geißelte die AfD als intolerant. Es würden „alle ausgeschlossen, die nicht ins Weltbild passen“. Die AfD müsse sich „messen lassen an den menschenverachtenden Reden.“ Mehr als Hetze gegen Migranten käme an Inhalten nicht. „Wir wenden uns gegen dieses brandgefährliche Vorgehen.“ Weiterlesen: 11.10.2018 – inFranken.de

Flüchtlinge im Fokus

Foto: Margot Jansen

Die Katholische Pfarreiengemeinschaft und die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Herzogenaurachs baten zur Podiumsdiskussion „Flucht, Migration, Asyl, Gerechtigkeit“ in den Pfarrsaal von Sankt Otto. Alexandra Hiersemann berichtete von ihren Erfahrungen als Mitglied im Petitionsausschuss des Bayrischen Landtages. Viele Eingaben kommen von kleinen und mittleren Unternehmen, die Asylbewerber als Lehrlinge eingestellt haben, mit ihnen zufrieden sind und nicht möchten, dass diese nach abschlägigem Bescheid abgeschoben werden. Weiterlesen: 28.09.2018 – Nordbayerische Nachrichten