Politiker aus Erlangen und dem Landkreis in der Coronakrise

Alexandra Hiersemann (SPD): „Wie fast alle Menschen derzeit, bin auch ich als Abgeordnete in dieser schwierigen Zeit besonders gefordert. Richtig ist, dass ich keine Außentermine wahrnehme, nicht nur weil so gut wie keine stattfinden, sondern auch, weil ich die bisherigen Regeln zur Ausgangsbeschränkung für die Gesundheit Aller für absolut notwendig und geboten halte. Jeden Tag erreichen mich zahlreiche neue Bürgeranfragen, die zum Teil in großer Verzweiflung um Unterstützung und Rat bei ihren individuellen Problemen nachfragen. Diesen Menschen will ich, so gut ich kann, sinnvolle Hilfen an die Hand geben. […] 29.04.2020 – Weiterlesen: Nordbayern.de

13 Mitglieder neu in die Synode berufen

„Als berufene Mitglieder sind 13 Männer und Frauen aus Politik, Kirche und Gesellschaft nun neu zu den kürzlich gewählten Synodalen im bayerische evangelische Kirchenparlament hinzugekommen. Diese zusätzlichen Vertreterinnen und Vertreter haben der Landeskirchenrat und der Landessynodalausschuss ausgewählt. Aus dem Landtag gehören der Synode demnach Alexandra Hiersemann (SPD) aus Erlangen, Barbara Becker (CSU) aus Wiesenbronn (Kreis Kitzingen) sowie die Grünen-Abgeordnete Claudia Köhler (Unterhaching) an.“ 28.01.2020 – Weiterlesen: Erlanger Nachrichten

SPD will Demokratie und Ehrenamt mehr fördern

„Die SPD-Landtagsfraktion will die demokratischen Strukturen und das Ehrenamt in Bayern mehr fördern. Dazu erarbeitete sie auf ihrer Winterklausur Forderungen, die sie am Mittwoch im Landtag vorstellte. Die demokratische Herrschaft des Volkes gerate „immer stärker von extremen und populistischen Seiten unter Druck“, sagte die Abgeordnete Alexandra Hiersemann. Die SPD wolle deshalb neue demokratische Beteiligungen ermöglichen. Konkret gehört zu ihren Forderungen ein offensiver Ausbau der politischen Bildung, die Erhöhung der Ehrenamtspauschale sowie mehr Anreize für Teilnehmer des Freiwilligen Sozialen Jahres.“ 22.01.2020 – Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung

Es trifft häufig die Falschen

Foto: Ralf Rödel

Alexandra Hiersemann bearbeitet zunehmend Petitionen junger Flüchtlinge, denen die Abschiebung droht. Glaube ist eine Frage des Glaubens. Eine, die sich schwer überprüfen lässt. Wie ernst muss ein Staat es also nehmen, wenn Muslime zum Christentum überwechseln? „Sehr ernst“, findet Alexandra Hiersemann, die froh ist, dass ihre evangelische Kirche „endlich mal reagiert“. Weiterlesen: 4.12.2019 – Nürnberger Nachrichten